Formen der Lagerung

posted am: 23 Marz 2020

Die Lagerung gehört zu den ältesten Tätigkeiten. Schon in der Antike waren Menschen dazu gezwungen Nahrungsmittel, Gebrauchsgüter und Kleidung für den Herbst und Winter sicher aufzubewahren. Dazu kommen die im Herbst aus dem Wasser gezogenen Boote, die winterfest aufgestellt werden.
Heute trifft man diesen Begriff vor allem in der Logistik und der Patientenversorgung an.

Mit der Lagerung werden Güter verschiedener Art und Güte bevorratet. Das Lager bildet einen Puffer, der auch als Speicher bezeichnet werden kann. Kleine Lager werden beispielsweise im Rahmen der Just-in-time-Methode eingerichtet. Sie dienen nur der kurzfristigen Bereitstellung und liegen zwischen den einzelnen Produktionsstätten. Zur Veranschaulichung bietet sich ein praktisches Beispiel an. Das Unternehmen Farben GmbH benötigt für bestimmte Fertigungsabteilungen spezielle Maschinenöle. Mit ihnen werden die betreffenden Geräte und Aggregate betrieben. Die Bestellung muss an einem bestimmten Tag und in einem zeitlichen Intervall eintreffen. Sobald der Tankzug den Betrieb erreicht, wird der Betriebsstoff in die Lagertanks gepumpt. Von hier fordert ihn die Fertigung zeitnah bei Bedarf an.
Um die Lagerung von Gütern effizient zu gestalten, werden Lagerhilfsmittel eingesetzt. Dazu gehören die Gabelstapler sowie verschiedene Arbeitsgeräte. Die Artikel liefert der Produzent in Tanks und auf Europaletten an. Handelt es sich um besonders schwere Güter, werden Schwerlasttransporter eingesetzt, die die Lagerleitung mit passenden Staplern und Kränen kombiniert. Um ihn zu bedienen, benötigt der Mitarbeiter beispielsweise seinen Staplerschein.

Die meisten Lager sind für große Mengen konzipiert. Ihr Aufbau richtet sich nach der Art und dem Umschlag der Güter. Werden beispielsweise spezielle Schrauben und Flansche besonders oft nachgefragt, dann hält die Lagerverwaltung diese Produkte in entsprechenden Mengen vor und passt den Bestand zeitnah an. Bei selten nachgefragten Stücken muss der Großhändler selbst bestellen. So kann es zu Verschiebung bei der Beschaffung kommen. Aus diesem Grund legen Installationsbetriebe selbst kleine Lager an, aus denen sie für die aktuellen Aufträge die notwendigen Teile entnehmen. Bei Notfällen, wenn beispielsweise eine Wasserleitung am Wochenende platzt, müssen die entsprechenden Materialien innerhalb von wenigen Stunden zur Verfügung stehen.
Diese Tätigkeit lässt sich mit einer variierenden Anzahl von Menschen und Maschinen organisieren. Werden kleine und handelsübliche Mengen mit unterschiedlich vielen Konsumenten umgeschlagen, sind Menschen unentbehrlich. Handelt es sich um große Fertigungsbetriebe, die in erste Linie an wenige Großkunden liefern, kommen zunehmend Maschinen wie Laufkatzen zum Einsatz. Mit ihnen lassen sich vollautomatisch größere Artikel innerhalb des Lagers bewegen.

Die Lagerung spielt auch in der Pflege eine große Rolle. Dazu zählt die atemerleichternde Positionierung des Kranken. Sie wird in den Fällen benötigt, in denen die Patienten an Lungenerkrankungen leiden und sich nicht selbst bewegen können. Das Pflegepersonal lagert den Oberkörper des Betroffenen hoch, indem sie das Kopf- und Mittelteil des Pflegebettes höher stellt. Auf dem gleichen Weg wird auch der Aspiration reduziert oder verhindert. Die Durchführung erfolgt entweder aufgrund der ärztlichen Anordnung oder der Pflegediagnose der des Pflegers.

Teilen